R.E.D, French Connection, Marzipan und Bamba – 1. Liga 2015

IMG_5800

Die 1.Liga Mannschaft startet motiviert und mit guten Leistungen in die Saison 2015. Leider reichte es zum Auftakt nicht für einen Sieg und man musste sich zweimal geschlagen geben.

Die Kombination aus Team R.E.D, Salt, der French Connection, Marzipan und Bamba führte leider nicht zum gewünschten Erfolg, zeigte aber super Ansätze und schreit nach mehr.

Nach dem die NLB Mannschaft der Lions schon seit einiger Zeit in Einsatz ist, wurde es heute für die 1. Liga Mannschaft der Lions ernst. Coach Buchheim versammelte sein neu formiertes Team zum Saisonstart in Embrach, wo man auf die Barracudas 3 und die Embracher traf. Da beide Gegner zum Favoritenkreis um die Ligameisterschaft gehören, war es sicherlich für die Löwen eine gute Standortbestimmung und erste Vorahnung, was die Saison bringen würde.

Die 1. Liga Mannschaft ist in 2015 eine interessante und spannende Mischung aus alten, erfahrenen Spielern und etlichen Neuzugängen. Sofern waren die reichlich mitgereist Fans sehr gespannt zu sehen, was Coach Buchheim aus dieser Mischung zaubert.

Im Auftaktspiel gegen die Barracudas setzten die Lions dann auch erstmal auf Erfahrung auf den Mound und setzten das alte Schlachtross Melone als Pitcher ein, mit Claudio hinter der Plate schraubte allein die Battery den Erfahrungswert weiter nach oben. Dies wurde aber locker durch ein Outfield kompensiert, welches zusammen vor dem Spiel auf 0 (!) Einsätze kam. Der Auftakt verlief aber gut, die Lions brachten im ersten Schlagdurchgang gleich einmal 4 Runs nach Hause und zeigten, dass man hier etwas bewegen wollte. Und in der ersten Defense kassierte man gegen eigentlich schlagstarke Raubfische nur 2 Runs. Sofern schien die Mischung, gut zu funktionieren. Aber je länger das Spiel lief, desto mehr fielen die Lions zurück und verloren am Ende doch deutlich mit 6-14. Es ist schwer zu sagen, woran es am Ende lag, etwas zu wenig Konsequenz im Angriff, insbesondere von R.E.D und Salt, und auch etwas zu wenig Konsequenz in der Verteidigung führten immer wieder Punkten der Zürcher Rivalen und zu zuwenig Runs für die Lions. Dafür, dass man aber mit 5 Spieler und Spielerinnen auf dem Feld stand, die vor diesem Spiel nie an einem Baseballspiel teilgenommen haben, hat sich das Team super geschlagen und Spass beim zuschauen gemacht. Der Einsatz und Wille war bei allen vorhanden, bis zum Schluss wurde um Runs und Outs gekämpft.

Im zweiten Spiel war die Situation bzgl der Spielerfahrung ähnlich, diesmal setzte Coach Buchheim aber auf den Beni-Man auf dem Mound und statt Marzipan stand nun Salt auf dem Platz. Allerdings gelang der Auftakt gegen die Embracher weniger gut, als gegen die Barracudas. Zu viele Strike-Outs, zuviel schlecht platzierte Hits von den erfahrenen Spielern führten zu zuwenig Runs bei den Lions. Einige der Newbies hingegen zeigte es den alten Hasen und kämpften sich immer wieder auf Base, leider blieben Sie dort aber zu häufig stecken. Während in der Defense der Beni-Man sein Bestes tat, um Konstanz in seine Pitches zu bekommen, gelangten den alten Haudegen der Embracher doch einige sehr gute Hits ins Outfield, die immer wieder für Runs und Druck auf die Lionsverteidigung sorgten. Und so zogen die  Gastgeber immer weiter davon. Als dann erst noch Claudio nach einer Knieverletzung den Caterchposten an den Präsi weitergeben musste und die French Connection durch eine Zerrung gesprengt und mit Marzipan gekittet wurde, taten sich die Lions schwer, das Spiel noch herumzureißen. Auch der Wechsel vom Beni-Man auf René als Pitcher konnte am Ergebnis nichts mehr ändern und so verlor man mit 3-15 gegen die Embracher.

Als Fazit bleibt bestehen, vom Ergebnis her ein eher unglücklicher Auftakt, vom Team, vom Einsatz, von der Spielfreunde und dem POTENTIAL, welches sich heute gezeigt hatte, aber ein super Auftakt.

Fotos vom Spieltag findet Ihr hier!