Heimpremiere

Nach den ersten beiden Auswärtsspielen in Therwil konnten die Lions nun endlich auch die Saison im Heerenschürli eröffnen.

Die eine oder andere Abwesenheit plagte die Löwen, dazu kam noch der parallele Spieltag der 1.Liga in Dulliken.

Dennoch war man optimistisch gegen die Mustangs bestehen zu können.
In der Vorwoche waren die Starter ein wenig wacklig aber doch konstant, gegen die Embracher war Nelson auf dem Mound allerdings voll da und begann stark.
Die Defense schien davon einfach nicht viel zu halten und produzierte einige Unsicherheiten, durch welche die Gäste einen Run stehlen konnte und die Lions länger als nötig in der Defense verblieben.
Diese Probleme zog sich weiter durchs ganze Spiel und die Lions gaben den Ball weiter an Jimy um das Spiel eng zu halten.
Die Offense hatte in der Zwischenzeit noch nicht so richtig Feuer gefangen, bekundete Mühe mit den Pitches der Mustangs und konnte sich auch nicht richtig auf die Strikezone einstellen.
Rückkehrer Carlos sorgte aber für die nötige Power und so konnte man im Laufe des Spieles doch noch einige Runs erzielen und war kurz vor Schluss mit einem 2 Run Rückstand eigentlich gut bedient.
Die vielen Fehler und das Auslassen der Offensiven Chancen sollte sich aber als fatal erwirken, im letzten Angriff der Gäste waren die Löwen nicht präsent und kassierten 6 Runs.
In der Folge lag nur noch Ergebniskosmetik drinnen und so musste man sich eigentlich ziemlich unnötig geschlagen geben.
Im zweiten Spiel nahm man sich natürlich viel vor, aber Mario auf dem Mound wusste nicht wie sonst zu überzeugen und die durch gewürfelte Verteidigung der Löwen hielt wieder nicht dicht.
Gegen das Pitching der Embracher hatte man nun deutlich weniger Mühe, dennoch konnte man nicht genug davon profitieren. Im Gegenzug hatten die Embracher praktisch Narrenfreiheit und setzten die Löwen gewaltig unter Druck.
Dafür benötigten sie gar keine grosse taktische Finesse sondern führten einfach konstanter und besser aus als die Zürcher.
Rafa auf dem Mound beruhigte die Lage dann, aber da die Lions offensiv nicht mehr als kurze Highlights setzen konnten war die Messe auch hier gelesen.
Alles in Allem muss die Offense noch konstanter werden und Chancen nicht einfach so verstreichen lassen.
Das Pitching gefällt meist schon gut und ist ready für die Saison, die Defense muss sich einfach noch gewaltig steigern, helfen würde schon mal wenn alle Spieler vorhanden wären und so Sicherheit aufgebaut werden kann.
Nächstes Wochenende muss man nach Romanshorn. Dort kann man wieder voll angreifen, hat mit den ehemaligen NLA Bandits allerdings auch keine leichte Aufgabe.
Go Lions!!