Gameday gegen die Fische

Spielbericht von Mario Dreiding:

Spiel 1 vs Fisch

An einem windigen Tag versuchen sich die Lions in einem zürcher Spiel gegen die Fisch. Mit Nelson dem lizenzen ältesten auf dem Mound sind alle Lions gut gelaunt. Jedoch zeigt die Offensive der Lions eine schlechte Leistung, die natürlich durch die lange Auszeit durch Corona bedingt ist. Insgesammt schaffen die Lions daher zu wenige Runs und nur einen einzigen Hit. Man könnte durch einen Punkt gewinnen wenn die Defensive hält. Jedoch unterstützen die Lions Nelson nicht. Ein paar Hits kombiniert mit ein paar Errors und das Spiel ging nach 6 Innings mit 1:10 zu Ende. 

Spiel 2

Der neue Coach Raffi, welchen den ehemaligen Coach Benji der zur burnout Prävention zurücktrat, ersetzt versuchte es mit Mario auf dem Mound. Es stellte sich heraus das dieser Plan ein paar Mängel hatte. Mario kombinierte Walks, Hits und ein paar Errors des Teams so geschickt das die Lions bereits im ersten Inning 13:0 im Rückstand waren. Trotzdem liessen sich die Lions nicht entmutigen. Geschickt setzte der neue Coach auf eine Pitchingrotation. Zwei Pitcher feierten ihr Comback (Hanel und Markus). Ein Pitcher sein Debüt in der NLB ( Kai). Sowie der Coach selbst. Im dritten Inning erwachte die Lions Offensive endlich. Somit konnten noch ein paar Runs gescored werden. Die Party endete im 5 Inning mit sehr viel zu eher nicht so viel.

Schlussbemerkungen:

Für alle ist klar das James welcher nicht auftauchte an allem Schuld ist.

Ein bisschen Steigerungspotenzial ist noch vorhanden.

Es gibt doch mehr Pitcher bei den Lions als die üblichen drei Rampensäue.