Back in Action

In Zürich beim diesjährigen Season Opener konnten die Lions stückweise überzeugen. Einiges funktionierte bereits sehr gut, anders schien noch komplett in der verlängerten Pause geblieben zu sein.
Am Schluss wurde endlich wieder Baseball gespielt und die Lions und Mustangs trennten sich brüderlich mit einem Split.

Nach der langen Winterpause und viel Unruhe wegen dem Coronavirus treffen sich die Lions und Mustangs zu ihrem ersten Spiel der Saison im Heerenschürli. Wir geben uns alle vor dem Spiel sehr viel mühe, uns daran zu errinern, wie Infield/Outfield funktioniert, doch es läuft noch nicht ganz fehlerfrei.

Glücklicherweise funktioniert alles einwandfrei, sobald die Lions die Defence übernehmen. Mario beginnt das Spiel auf dem Mount und mit einem Out nach dem anderen dominieren die Lions die ersten drei Batters der Mustangs. In der Offence sieht es zu beginn auch nicht schlecht aus, doch es geht schnell bergab und die Mustangs holen auf. Die Lions bemühen sich dem Mario in der Defence zu helfen, aber es gehen leider viele Plays in die Hose. Gegen den Schluss übernimmt der Leon den Mount. Die Defence ist nicht so schlecht, doch in der Offence läuft nicht mehr viel, sodass das Spiel 14 zu 2 beendet wird.

Das zweite Spiel beginnt ähnlich, wie das erste. Raffi startet diesmal auf dem Mount, die Lions holen sich gleich die Führung und die Mustangs holen langsam auf. Doch dann holen sich die Lions mit vielen starken At Bats noch ein paar Runs und legen die Offence der Mustangs komplett still. Die Lions feiern den 5 zu 4 Sieg mit ein paar Biere und vergessen, dass das erste Spiel je stattgefunden hat.

Boxscore Game 1